10.10.2018

Das war das Art Weekend 2018.

Eröffnung im Neuen Museum, 28 Teilnehmer, Jazz & After Art Lounge …

FREITAG, 05.10.:

Das 3. Art Weekend wird feierlich unter der Schirmherrschaft von Dr. Markus Söder durch Dr. Eva-Christina Kraus (Direktorin Neues Museum) und Prof. Dr. Julia Lehner (Kulturreferentin Stadt Nürnberg) eröffnet.

Einige Teilnehmer bieten im Laufe des Abends noch besondere Programmpunkte wie bspw. eine Ausstellungsführung im Kunstverein Nürnberg/Albrecht Dürer Gesellschaft oder Live Jazz in der Lorenzer Straße. So kann man bei manchen Teilnehmern noch nach 22 Uhr Kunst entdecken.


Bildnachweis, wenn nicht anders vermerkt: Courtesy GALERIE VON&VON/Eva Karl

SAMSTAG, 06.10.:

Die Künstlerin Bettina Pousttchi, Dr. Eva Kraus (Direktorin Neues Museum) und Walter Ulich (Leiter des Bereichs ‚Policy and Partnerships‘ in der Hauptabteilung des DPKO im UN-Sekretariat) halten um 12 Uhr im Neuen Museum eine sehr interessante, tiefgründige Diskussionsrunde vor zahlreichen Besuchern ab: den UNN-Talk anlässlich der Highlight-Installation „UNN (United Nations Nuremberg)“, welche im Rahmen des diesjährigen Art Weekend in enger Zusammenarbeit mit dem Neuen Museum von der Künstlerin entwickelt wurde.

Zeitgleich können Besucher im zentral gelegenen Heimatministerium wieder den Skulpturenpark bewundern. In diesem Jahr beteiligen sich zehn Galerien und präsentieren so ein sehr vielseitiges Spektrum der Kunstlandschaft in der Metropolregion.

Zusätzlich finden bei einzelnen Teilnehmern – sowohl in Nürnberg als auch in Erlangen – Ausstellungsführungen statt. Wer auch abends noch auf Entdeckungstour gehen möchte, kann das ab 18 Uhr bei elektronischer Musik und Drinks in der After Art Lounge des Projektraums in der Lorenzer Straße machen.


Bildnachweis: Courtesy Bettina Pousttchi Studio

SONNTAG, 07.10.:

Auch sonntags nutzen zahlreiche Besucher die jährlich einmalige Gelegenheit, zu welcher viele der Teilnehmer außerhalb ihrer üblichen Öffnungszeiten extra geöffnet haben. So sind einige Besucher von der Bucher Straße über die Innenstadt bis zur Gustav-Adolf-Straße unterwegs, um mehr Kunst zu entdecken.

Auch Bettina Pousttchis Installation „UNN“ auf dem Klarissenplatz steht nur noch an diesem Tag.