PLAYGROUND ART PRIZE 2021

Seit 2016 bietet die Ausstellungsreihe PLAYGROUND jungen Künstler*innen die ideale Gelegenheit, ihr Werk einem breiten Publikum zu präsentieren und erste Kontakte in die Kunstwelt zu knüpfen. 2021 ruft die GALERIE VON&VON zum dritten Mal deutschlandweit an Akademien und Kunsthochschulen Studierende auf, sich um den PLAYGROUND ART PRIZE zu bewerben. Für diesen konnten wir eine unabhängige Jury gewinnen. 2021 werden folgende Juror*innen den PLAYGROUND ART PRIZE vergeben:

Foto: Nihad Nino Pušija

Kathrin Becker (KINDL, Zentrum für zeitgenössische Kunst – Berlin)

Kathrin Becker, geboren 1967, arbeitete nach ihrem Studium der Kunstgeschichte und Slawistik als Kuratorin und übernahm 2001 die Leitung des Video-Forums und 2003 die Geschäftsführung des Neuen Berliner Kunstvereins (NBK). Dabei verantwortete sie zahlreiche Ausstellungsprojekte und Kooperationen mit Institutionen in Ost- und Westeuropa, den USA und Mexiko und präsentierte Ausstellungen u.a. mit John Bock und Candice Breitz. Seit Februar 2020 ist Becker künstlerische Direktorin des KINDL Zentrums für zeitgenössische Kunst in Berlin.

Linda Conze (Kunstpalast – Düsseldorf)

Linda Conze, geboren 1985 im Rheinland, ist studierte Historikerin mit Schwerpunkt auf Fotografie der 1920er und 1930er Jahre. Die Fotokuratorin war von 2012 bis 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert an der Humboldt Universität in Berlin. Als Stipendiatin der Krupp-Stiftung arbeitete sie am Essener Folkwang-Museum, am Münchner Stadtmuseum, am Dresdner Kupferstich-Kabinett und am Getty Research Institute in Los Angeles. Seit 2020 leitet sie die Abteilung Fotografie am Düsseldorfer Kunstpalast.

Dr. Marcus Andrew Hurttig (Museum der bildenden Künste – Leipzig)

Dr. Marcus Andrew Hurttig, geboren 1974, studierte Kunstgeschichte in Mainz und war anschließend von 2002 bis 2011 als wissenschaftlicher Assistent und freier Mitarbeiter an der Hamburger Kunsthalle tätig. Er veröffentlichte zahlreiche kunsthistorische Publikationen, wobei seine wissenschaftlichen Schwerpunkte auf italienischer und deutscher Kunst des 16., 19. und 20. Jahrhunderts liegen. Seit 2011 ist er als Kurator für moderne und zeitgenössische Kunst am Museum der bildenden Künste in Leipzig.

Christina Lehnert (Portikus – Frankfurt am Main)

Christina Lehnert, geboren 1983 in Baden-Baden, studierte Kunstgeschichte und Philosophie in Berlin und ist Doktorandin an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Von 2006 bis 2007 arbeitete sie für die Galerie Eigen + Art in Berlin. Bevor sie 2017 die Stelle als Interimsdirektorin des Kunstvereins Braunschweig übernahm, war sie von 2015 bis 2016 als Kuratorin der Geburt Stiftung für Kultur in der Schweiz tätig. 2018 wurde sie zur Kuratorin an den Portikus in Frankfurt am Main berufen.

Foto: Ingo Pertramer

Prof. Dr. Alfred Weidinger (Oberösterreichisches Landesmuseum – Linz)

Prof. Dr. Alfred Weidinger, geboren 1961 in Oberösterreich, studierte zunächst Kunstgeschichte und klassische Archäologie an der Universität Salzburg. Nach Zwischenstationen u.a. als Vizedirektor und Prokurist des Museums Oberösterreichische Galerie Belvedere, war er seit 2017 Direktor des Museums der bildenden Künste Leipzig, wo er mit Innovationen und Ausstellungen über ostdeutsche Kunst international von sich reden machte. 2020 wechselte er als Direktor an das oberösterreichische Landesmuseum.


Alle Informationen zum PLAYGROUND ART PRIZE 2021 gibt es hier:

Facts

Teilnahmebedingungen


2020

Die Jury

  • Samuel Leuenberger (Direktor SALTS – Birsfelden, Schweiz)
  • Elisa Linn & Lennart Wolf (Freischaffende KuratorInnen KM Temporaer – Berlin)
  • Christoph Tannert (Künstlerische Leiter – Künstlerhaus Bethanien – Berlin)
  • Prof. Dr. Felicitas Thun-Hohenstein (AdBK – Wien)
  • Yasha Young (Gründerin URBAN NATION – Berlin)

Die Gewinner*innen des 2. PLAYGROUND ART PRIZE

  • Alice Hauck & Amelie Plümpe (UdK Berlin – 1. Preis)
  • Hilke Heithecker (Kunsthochschule Kassel – 2. Preis)
  • Ramona Schacht (HGB Leipzig – 3. Preis)

Installationsansicht der Arbeit von Alice Hauck & Amelie Plümpe.


2019

Die Jury

  • Sergey Harutoonian (Kurator Kunstverein – Hannover)
  • Krist Gruijthuijsen (Kurator & Direktor KW Contemporary – Berlin)
  • Marianne Dobner (Kuratorin mumok – Wien)
  • Katia Hermann (freischaffende Kunsthistorikerin, Autorin, Kuratorin und Kulturmanagerin, z.B. für SAVVY Contemporary – Berlin)
  • Amely Deiss (Leiterin des Kunstpalais – Erlangen)

Die Gewinner*innen des 1. PLAYGROUND ART PRIZE

  • Sophia Mainka (Akademie der Bildenden Künste München – 1. Preis)
  • Mariam Kvirikashvili (Städelschule Frankfurt – 2. Preis)
  • Leonard Korbus (HGB Leipzig – 3. Preis)

Ausschnitt aus der Installationsansicht von Sophia Mainka.