Dorothee Liebscher

"Wasserhaus"

Dorothee Liebscher - GALERIE VON&VON / Zeitgenössische Kunst / Kunstgalerie / HGB Leipzig

Dorothee Liebscher erschafft Bildwelten, welche die Wirklichkeit in einer transformierten, teilweise surrealistisch anmutenden Form zeigen. Der morbide Raum sowie das Zusammenspiel des Raums mit Natur und Mensch bilden die zentralen Themen in den Arbeiten. Eine besondere Rolle spielt die Rückeroberung der meist verlassenen und verfallenen Räumlichkeiten durch die Natur.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Raum“ ist für die Künstlerin von zentraler Bedeutung. Angeregt durch Gedanken, Träume, Erinnerungen und auch Fotografien entführt Liebscher den Betrachter mit ihren farbenprächtigen, in Acryl und Öl angefertigten Werken in ihre ureigenen, meist menschenleeren „Parallelen Realitäten“ oder „Gedankenräume“. Gleichzeitig spiegeln die Werke von Liebscher den Zeitgeist einer neuen Generation wider, die sich mit dem zunehmenden Gegensatz von Mensch und Natur, sowie einer Kultur geprägt von Pluralismus und Streben nach Ästhetik konfrontiert sieht.